Erlebnisse einer Beamtin – fĂŒr den wahrheitsgemĂ€ĂŸen Inhalt dieses Posts verbĂŒrge ich mich 😎 ehrlich und in echt đŸ€Ł

Portgeschichten

Wisst Ihr, was ein Verkleinerungserlass ist? Nicht? Wusste ich auch nicht, bis er mir widerfahren ist. Das ist jetzt bald 30 Jahre her, und doch habe ich das nicht vergessen können. Damals war ich furchtbar jung und glaubte, dass man die Welt verĂ€ndern könne. Wenn man es nur wolle, zum Guten, versteht sich. Meine Welt war der Öffentliche Dienst, dort hatte ich meine Ausbildung absolviert und arbeitete nun als frisch gebackene Inspektorin z.A. bei einer Landesbehörde. Den Zusatz z.A. gibt es heute nicht mehr, das war damals „zur Anstellung“, was so etwas Ă€hnliches wie eine Probezeit war. Aber wie gesagt, das gibt es nicht mehr.

Jedenfalls lernte ich damals als junge „z.A.-Beamtin“ den Verkleinerungserlass kennen, oder sagen wir es anders, ich lernte die Unsinnigkeit von Verwaltungsentscheidungen kennen, an denen auch dann festgehalten wird, wenn sie an Unsinnigkeit nicht mehr zu ĂŒberbieten sind. Wie Reinhard May es so schön besungen hat


UrsprĂŒnglichen Post anzeigen 889 weitere Wörter

Posted by:RaumWort

It's only words and words are all I have to take your heard away. (Bee Gees)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.