irische Nächte

Wir sind in Irland, in einem wunderschönen Cottage und verbringen dort wundervolle Tage. Petrus ist unser Freund und so waren wir gestern bei strahlendem Sonnenschein unterwegs, viele Fotos haben wir gemacht, eines schöner als das andere, es ist einfach wundervoll hier 🇮🇪 Und bevor wir geflogen sind, habe ich mir gedacht, ich will einen Krimi…

Weiterlesen

L.S. Lowry

Wer kennt den Maler Lowry? 1887 in Manchaster geboren, bekannt geworden durch seine matchstick men, den Steichholzmännchen. So malte er nämlich die Menschen auf seinen Bildern. Ich kannte ihn nicht, bis wir die nördlichste Stadt Englands besuchten, Berwick-upon-Tweed, und ich dort ein Buch über ihn in einem Schaufenster sah. Ich war wie elektrisiert, das sprach…

Weiterlesen

jedem sein Togo 😎

Der Wandersmann hat das Buch gelesen „Ein Coffee to go in Togo“ und es hat ihm gefallen. Er hat mir viel davon erzählt und ich habe mir vorgestellt, wie es wohl ist, einfach mal loszufahren. Der Wandersmann meinte, dass es dem jungen Mann aus dem Buch letztendlich gar nicht um Togo gegangen sei sondern darum, seinem…

Weiterlesen

Veränderungen

Ich musste mein Aussehen ändern 😎 das alte passte nicht mehr zu mir, also das Blogaussehen 😉 Derzeit verändert sich vieles in meinem Leben. Manchmal komme ich nicht hinterher aber irgendwo ist es ja auch spannend, oder? Wie auch immer, ich habe mich von Jarg dazu überreden lassen, „Ein Coffee to go in Togo“ zu kaufen, es…

Weiterlesen

Pilgern im Universum

Eine fröhliche Pilgerrunde, Menschen, die den Camino del Norte pilgern, den Küstenweg. Bekannter ist wohl der Camino Frances, ich sage nur: Ich bin dann mal weg 😎 Der Wandersmann und ich reden derzeit viel über das pilgern, überhaupt über das Leben und ein Thema dabei ist: Zusammenhang. Wie hängt alles zusammen, hängt denn auch alles…

Weiterlesen

Leichengeruch…

…durchwaberte meine Wohnung 😷 ich bin zwar ein ausgewiesener Krimifan, aber was zuviel ist, geht zu weit!! Die Frage der Schuld ist schnell geklärt ☞☞☞ da sitzt er, harmlos und unschuldig dreinblickend, vermutlich arbeitet er seinen aktuellen Speiseplan aus. Und auf dem stand kürzlich „Vogel leicht geschüttelt und gerupft“ und den Rest des Opfers ließ er in meinen…

Weiterlesen

Die unsterbliche Krankheit

Prof. Dr. Martin Bleif ist Facharzt für Strahlentherapie und arbeitet als Leitender Arzt an der Klinik für Radioonkologie in Göppingen. Teilzeit. Hauptberuflich ist er Vater. Denn er kümmert sich um seine kleine Tochter, die er selber groß ziehen muss. Seine Frau Imogen starb mit 37 Jahren an den Folgen ihrer Brustkrebserkrankung. Ich habe mir dieses Buch gekauft,…

Weiterlesen

lesen im Kloster

Zur Zeit lebe ich in einem Kloster, nicht nur wohnen, richtig mitleben, ich brauche einen neuen Blickwinkel auf mein Leben und da eignet sich dieses Kloster besonders gut. Und Bücher haben die da!! Eine ganze Bibliothek voller Bücher, da gehe ich jetzt wieder hin und lese. Allerdings ein von mir mitgebrachtes Buch. Jetzt habe ich endlich…

Weiterlesen

Neustart

Da hocke ich und arbeite, an diesem und jenem, u.a. formuliere ich grad mal wieder an einer Laudatio herum, die angesichts einer hohen Ehrung verlesen werden soll. Für heute aber ist genug der Arbeit und nun denke ich über das Leben nach und über Bücher. Ich liebe ja Bücher. Und bloggen liebe ich auch. In…

Weiterlesen

Schizophrenie

War ja länger ruhig hier. Hatte verdammt viel zu tun. Kam zu nix. Doch jetzt lese ich wieder, derzeit viel über Schizophrenie. Ganz ganz heftig. Ich kenne selber jemanden mit dieser Erkrankung, das ist wirklich hart. Heute habe ich mir ein weiteres Buch bestellt: „reden schreiben wirken – und dabei ein besserer Mensch werden“, hört…

Weiterlesen

Empfehlung

Ich bin immer noch etwas… out of order sozusagen, aber ich will mich wenigstens ins Leben zurückmelden, vorerst ein Leben ohne Hund 😕 mal sehen, wie lange es währt, so ohne… Eine Empfehlung, ich war auf Jargs Blog und dort besprach er die Zivilisierte Verachtung und ich meine: das Buch ist äußerst lesenswert, schon nach…

Weiterlesen

Lesezeit

Zunächst: meine geliebte kleine Hundeseele hat sich wieder ein wenig berappelt. Er frisst wieder! Ich bejubel jeden seiner Bissen 😜🐶 und freue mich, dass er wieder rege am Leben teilnimmt. Er wird nicht mehr gesund. Weil er nicht krank ist. Er ist alt. Einfach alt. Und wenn man alt ist, wird man langsam aber sicher…

Weiterlesen

Arne Dahl im Orient

Seit gestern bin ich im Orient. Die Reise dorthin war etwas beschwerlich, gab es doch viele Turbulenzen. Und Turbulenzen sind, wie der Name schon sagt, turbulent 😜 jedenfalls furchtbar, wenn das ganze Flugzeug wackelt und kein Kaffee ausgeschenkt werden kann, weil der nur an der Decke kleben würde… und doch, ich konnte die Turbulenzen oft vergessen, weil…

Weiterlesen

Scrivener

Es ist gar nicht so leicht, etwas zu veröffentlichen. Ein Buch. Zum Beispiel. Damit befasse ich mich grade, der Text ist fast fertig, aber wie gieße ich ihn in welche Form? Es ist ein relativ einfaches Projekt, ich brauchte kaum recherchieren, weil es sich um die Geschichte einer Familienkrankheit handelt, so wird Alzheimer doch oft…

Weiterlesen

Isabel Eberhardt

Santorini. Meer. Schreiben am Balkon. Draußen ist es zu heiß. Gedanken an früher. Und dann fällt sie mir wieder ein, die Schriftstellerin, deren „Sandmeere“ ich verschlungen habe, damals, knapp 20jährig, in Frankreich am Meer. Isabel Eberhardt. Wer erinnert sich an sie?

Weiterlesen

Krebsgedanken

Derzeit bin ich etwas… naja, wie soll ich sagen, eingeschränkt einsatzbereit 😉 Das liegt an den Nebenwirkungen, oder sollte ich besser Nachwirkungen sagen? Nachnebenwirkungen 😛 wie man es auch nennt, es geht um Pillen, die ich schlucken muss, damit der weggemachte Krebs nicht mehr wieder kommt. Gute Pillen. Denkt man. Stimmt auch. Aaaaaaaaber… sie haben…

Weiterlesen